BauM – Werke

Eine kleine Besonderheit von Woodland ist das Anfertigen von Skulpturen und Mustern aus lebenden Bäumen. Dazu werden die Äste so verbunden, dass sie mit der Zeit eine Verwachsung eingehen. In der Regel wird hierzu ein Hilfsgerüst verwendet. Auch Torbögen, Lauben und sogar Stühle können auf diese Weise erwachsen.

Auch der Traum vom Baumhaus bekommt so eine ganz neue Dimension. So kann -mit etwas Geduld- der Baum selbst zum Haus geformt werden. Es können entweder schon vorhandene Bäume, die sich anbieten, genutzt oder aber neue gepflanzt werden.

Für größere Bau(m)werke wird oft mit Weidenstecklingen gearbeitet, weil diese einerseits relativ schnell wachsen und andererseits günstig in der Anschaffung sind.